Hauptinhalt

Koordinierungs- und Beratungsstelle Bestandserhaltung sächsische Archive (KBB)

Durch den Freistaat Sachsen wird 2022 das Landesprogramm Bestandserhaltung Sächsische Archive (LPBE) auf den Weg gebracht. Mit diesem Programm werden Maßnahmen zum Schutz und zur Bewahrung des Archivguts in nichtstaatlichen Archiven in Sachsen gefördert.

Die neu eingerichtete Koordinierungs- und Beratungsstelle Bestandserhaltung sächsische Archive (KBB) ist für die Umsetzung und Koordinierung des Förderprogramms zuständig. Sie berät die Archive außerdem zu verschiedenen Aspekten der Bestandserhaltung und zu einem späteren Zeitpunkt auch zu anderen archivischen Fachfragen.

Innerhalb des Sächsischen Staatsarchivs ist die Koordinierungs- und Beratungsstelle beim Archivzentrum Hubertusburg in Wermsdorf angesiedelt.

Ansprechpartnerin

Abteilung Zentrale Aufgaben, Grundsatz

Veronika Schrieder

Telefon: 0341 255-5558

E-Mail: veronika.schrieder@sta.smi.sachsen.de

Aktuelles

  • 15.06.2022

    Umsetzung des LPBE: Workshop zur Antragstellung am 21. Juni 2022

     Foto des Antragsformulars der Koordinierungs- und Beratungsstelle Bestandserhaltung sächsische Archive (KBB)
    © Regine Bartholdt

    Seit dem Auftakt am 12. Mai 2022 befindet sich das LPBE in der Umsetzung, Förderanträge können nun eingereicht werden. Am 21. Juni 2022 findet ein Online Workshop zur Antragstellung statt.

  • 07.04.2022

    Neue Förderung und Beratung für Archive in Sachsen

    © Sächsisches Staatsarchiv

    Kommunale und private Archive in Sachsen können demnächst beim Staatsarchiv Fördergelder für bestandserhaltende Maßnahmen an ihren Beständen beantragen und sich zu Bestandserhaltung beraten lassen.

zurück zum Seitenanfang