Hauptinhalt

Datenschutz im Staatsarchiv

Nachfolgend informieren wir Sie gemäß Artikel 13 Absatz 1 und 2 EU-Datenschutz-Grundverordnung über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten auf sachsen.de sowie im Sächsischen Staatsarchiv.

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung für Bewerber beim Sächsischen Staatsarchiv zur Bewerberdatenverarbeitung

 

1. Verantwortlicher:

Sächsisches Staatsarchiv

Archivstraße 14

01097 Dresden

E-Mail: poststelle@sta.smi.sachsen.de

Telefon: 0351 89 219 710

 

2. Datenschutzbeauftragter des Sächsischen Staatsarchivs:

E-Mail: Marko.Jackisch@sta.smi.sachsen.de

Telefon: 0351 89 219 828

 

3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Bewerbungsverfahren,

Bewerbungsmanagement; Auswahl und Bindung von Personal

 

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten:

Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c, Artikel 88 Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit Paragraf 11 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz

 

5.1 Die personenbezogenen Daten sollen natürlichen oder juristischen Personen, Behörden, Einrichtungen oder anderen Stellen offengelegt werden:

Ja ☒,

Nein ☐

 

5.2 (nur falls Nr. 5.1 ja): Angabe der Empfänger oder Kategorien der Empfänger der personenbezogenen Daten:

Die personenbezogenen Daten werden der zuständigen Personalvertretung, der Frauenbeauftragten und gegebenenfalls der Schwerbehindertenvertretung auf Grundlage deren Beteiligungsrechte offengelegt.

Sofern es sich um Stellen für Archivinspektoranwärter/innen handelt, werden die für die Durchführung und Auswertung des schriftlichen Auswahltests notwendigen personenbezogenen Daten der Hochschule Meißen

(FH) und Fortbildungszentrum offengelegt.

 

6. Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer der Speicherung:

Die personenbezogenen Daten werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 13 Monate lang gespeichert.

 

7. Ihre Rechte als betroffene Person:

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten (Artikel 15 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten (Artikel 16 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Artikel 17 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 18 Datenschutz-Grundverordnung)
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung)

 

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:

Sie haben nach Artikel 77 Datenschutz-Grundverordnung das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Aufsichtsbehörde ist:

Der Sächsische Datenschutzbeauftragte

Kontor am Landtag

Devrientstraße 1

01067 Dresden

Auf der zentralen Datenschutzseite von sachsen.de finden Sie Informationen zum Einsatz der »Web Analytics«-Technologie (Website-Statistik) der etracker GmbH sowie zu den auf sachsen.de genutzten Online-Anwendungen (z. B. Medienservice und Publikationsdatenbank).

zurück zum Seitenanfang