1. Herausgeber
Inhalt

Wer wir sind

Das Sächsische Staatsarchiv ist eine obere besondere Staatsbehörde und das zuständige Archiv für Gerichte, Behörden und sonstige öffentliche Stellen des Freistaates Sachsen. Wir gehören zum Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern. Unsere Aufgabe ist es, Unterlagen des Freistaates Sachsen sowie seiner Rechts- und Funktionsvorgänger zu übernehmen, denen ein bleibender Wert zukommt. Wir erhalten das Archivgut und machen es zugänglich.

 

 

Aktuelles aus dem Archiv

Bild: Dr. Andrea Wettmann, Dr. Volker Jäger und Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg in der Ausstellung

13.11.2017 - Sternburg-Ausstellung in Leipzig eröffnet

Im Staatsarchiv Leipzig wurde am 10. November 2017 die Ausstellung »Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben« im Beisein zahlreicher Mitglieder der Familie Speck von Sternburg eröffnet.

Bild: Eingang Hauptstaatsarchiv Dresden

13.11.2017 - Vortragsankündigung: »Der sagenhafte Tetzel«

Im Begleitprogramm zur Reformationsausstellung im Hauptstaatsarchiv Dresden findet am Donnerstag, dem 16. November 2017, 17 Uhr, ein neuer Vortrag statt.

Bild: Ausstellungsplakat unter Verwendung des Gemäldes »Maximilian Speck im Reisemantel«, von Johann Carl Rößler, um 1825 (Privatbesitz)

06.11.2017 - Ausstellung »Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben« im Staatsarchiv Leipzig

Das Staatsarchiv Leipzig zeigt vom 13. November 2017 bis 31. Mai 2018 die Ausstellung »Maximilian Speck von Sternburg und seine Erben« im Staatsarchiv in der Schongauerstraße 1.

Bild: Stellenangebot

30.10.2017 - Stellenangebot

Im Sächsischen Staatsarchiv sind in der Abteilung Staatsarchiv Leipzig zum 1. September 2018 drei Stellen für Auszubildende im Ausbildungsberuf Fachangestellte / Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Archiv zu besetzen.

Bild: Eingang Hauptstaatsarchiv Dresden

20.10.2017 - Vortragsankündigung: »Sachsens Ruf als Mutterland der Reformation«

Im Begleitprogramm zur Reformationsausstellung im Hauptstaatsarchiv Dresden findet am Donnerstag, dem 26. Oktober 2017, 17 Uhr, ein neuer Vortrag statt.

Bild: Auf einem gedruckten Briefkopf mit Abbildungen von Gebäuden in der Kolonie Dona Francisca, heute Joinville, Bundesstaat Santa Catarina, werden in der Heimat gebliebene Verwandte auf dem Laufenden gehalten, z. B. mit Informationen über das ungewohnte Wetter. (SächsStA-C, 32875 Dörffel - Kretzschmar, Familiennachlass, Nr. 4/420)

10.10.2017 - Archivale im Fokus

Das 19. Jahrhundert war das Zeitalter der europäischen Massenauswanderung. Millionen von Menschen verließen den Kontinent, um jenseits der Weltmeere ein neues Leben zu beginnen.

Bild: v.l.n.r. Bence Bozó, István Zámbó, Dr. Lázlo Schramek und Dr. Nils Brübach

10.10.2017 - Delegation des ungarischen Archivarsverbandes zu Gast im Staatsarchiv

Am 9. Oktober 2017 besuchte eine dreiköpfige Delegation des Verbandes ungarischer Archivarinnen und Archivare (MAGYAR LEVÉLTÁROSOK EGYESÜLETE)  zu einem fachlichen Austausch das Sächsische Staatsarchiv.

Bild: Eingang Hauptstaatsarchiv Dresden

04.10.2017 - Vortragsankündigung: Eine Urkunde macht Geschichte. Die Bannandrohungsbulle gegen Martin Luther.

Im Begleitprogramm zur neu eröffneten Reformationsausstellung im Hauptstaatsarchiv Dresden findet am Donnerstag, dem 5. Oktober 2017, 17 Uhr, ein erster Vortrag statt.

Bild: Die Eröffnungsveranstaltung im Atrium des Hauptstaatsarchivs Dresden

14.09.2017 - Innenminister Ulbig eröffnete die Reformationsausstellung des Sächsischen Staatsarchivs

Im Hauptstaatsarchiv Dresden eröffnete Innenminister Markus Ulbig gestern in Anwesenheit von rund  100 Gästen aus Politik, Verwaltung und Kultur die Ausstellung »Verbrannt? Luther, Herzog Georg und die Bannandrohungsbulle«.

Bild: »Geht nicht ein und geht nicht aus. / Modellfilm mit Original Erzgebirgs-Spielwaren, Atelier Tabu« (SächsStA-C, 30950 Böhme Fettchemie GmbH, Chemnitz und Vorgänger, Nr. 021)

11.09.2017 - Filmvorführung »Alte Chemnitzer Werksfilme« am 13.09.2017 im Staatsarchiv Chemnitz

Nach zwei erfolgreichen Filmpräsentationen hat sich das Staatsarchiv Chemnitz entschlossen, unter dem Titel »Alte Chemnitzer Werksfilme« weitere historische Filme aus seinem Bestand zu zeigen.

Bild: Logo des 69. Genealogentages

04.09.2017 - »Europa in unseren Wurzeln«. Sächsisches Staatsarchiv beteiligt sich am 69. Deutschen Genealogentag am 22.-25. September 2017 in Dresden

Wer waren unsere Vorfahren? Wie haben sie gelebt? Das sind Fragen, die Menschen schon lange und immer wieder neu beschäftigen.

Bild: Buchcover

04.09.2017 - Publikation zu sächsischen Gerichtsbüchern erschienen

In der Veröffentlichungsreihe des Sächsischen Staatsarchivs ist als Band A 20 die Publikation »Sächsische Gerichtsbücher im Fokus. Alte Quellen im neuen Informationssystem« im Mitteldeutschen Verlag Halle/S. erschienen.

Bild: Flyer zur Podiumsdiskussion

31.08.2017 - »Sachsen – Eine Hochburg des Rechtsextremismus?«

Der Frage widmet sich eine Podiumsdiskussion, die das Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V. an der TU Dresden am 6. September ab 18 Uhr im Hauptstaatsarchiv Dresden veranstaltet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Bild: Nachfrage der Umsiedlerabteilung der Landesregierung Sachsen an das Lager Elsterhorst bei Hoyerswerda zu einem Bericht über Straftaten von Lagerinsassen vom 03.06.1947 (SächsStA-D, 11377 Landesregierung Sachsen, Ministerium des Innern, Nr. 2379)

18.08.2017 - Archivale im Fokus

Dass Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg in Sachsen nicht willkommen waren, daran ließ bereits der Innenminister und Vizepräsident der sächsischen Landesverwaltung Kurt Fischer keinen Zweifel, zeichnete er doch ein geradezu apokalyptisches Bild von »Heuschreckenschwärmen«, die im Sommer 1945 »das Land abgegrast« haben.

Bild: Zentralwerkstatt für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf

10.08.2017 - »Macht und Pracht« - Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 im Archivzentrum Hubertusburg

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals, der unter dem Motto »Macht und Pracht« am 10. September stattfindet, beteiligt sich in der Zeit von 10:00 bis 17:30 Uhr (letzter Einlass: 17:00 Uhr) der Standort Archivzentrum Hubertusburg des Sächsischen Staatsarchivs in Form von fachlich begleiteten Rundgängen durch die Zentralwerkstatt für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut mit den Sachgebieten Konservierung/Restaurierung und Reprographie.

Bild: Die Notfallsituation Bücher im Wasser und verschmutzte Archivalien im Regal

31.07.2017 - Für den Katastrophenfall gerüstet: Freiberger Kulturinstitutionen gründen Notfallverbund

Die Vereinbarung zur Gründung des Notfallverbundes wird am 9. August 2017 im Lesesaal des Bergarchivs Freiberg unterzeichnet.

Bild: Bildkarte der Bergwerke Vordere und Hintere Schmochau bei Eibenstock,
um 1520 (SächsStA-F, 40040 Fiskalische Risse zum Erzbergbau, Nr. 9390)

20.07.2017 - Archivale im Fokus

Diese Bildkarte der Bergwerke Vordere und Hintere Schmochau bei Eibenstock um 1520 ist vermutlich die älteste Karte im Gebiet des sächsischen Bergbaus.

Bild: Plakat zur Ausstellungseröffnung »Grau in Grau«

29.06.2017 - Grau in Grau. Die Umweltsituation im Bezirk Leipzig – die Stasi und der »Grüne Feind«.

Eine Ausstellung der Außenstelle Leipzig des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR im Sächsischen Staatsarchiv, Bergarchiv Freiberg.

Bild: Nachrichtenbuch des Amtes Lauterstein, Ausschreibung wüster Güter im Amt Lauterstein 1681 (SächsStA-C, 30012 Amt Lauterstein (Justiz- und Rentamt), Nr. 1558, Bl. 417r - 418r)

28.06.2017 - Archivale im Fokus

Vom »sächsischen Sibirien« war die Rede, wenn Chronisten der Frühen Neuzeit über das Erzgebirge schrieben. Insbesondere die Kammregion galt als wild und lebensfeindlich und blieb deshalb weitgehend unbesiedelt. Wenn man heute entlang der sächsisch-böhmischen Grenze eine Vielzahl von Ortschaften vorfindet, so ist deren Entstehung eng mit einer Zuwanderungsbewegung verbunden, die im 17. Jahrhundert viele protestantische Glaubensflüchtlinge ins Erzgebirge brachte.

Bild: Werkhalle der Sächsischen Maschinenfabrik vorm. Richard Hartmann AG, um 1900 (SächsStA-C, 31035 Sächsische Textilmaschinenfabrik, vorm. Richard Hartmann AG, Chemnitz, Nr. 146).

12.06.2017 - Kolloquium »Die industrielle Stadt. Lokale Repräsentationen von Industriekultur im urbanen Raum seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert« am 15. und 16. Juni 2017 im Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Chemnitz

Sachsens reiche Kulturgeschichte besteht nicht nur aus Barock und schmuckvollen Patrizierhäusern – kaum eine andere Region in Deutschland ist so stark von der Industrie geprägt, von der Textilherstellung bis zum Automobilbau.

Bild: Andreas Klenner und Dr. Nils Brübach bei der Übergabe der digitalen Unterlagen

06.06.2017 - Elektronische Archivierung von Orthophotos

Das Staatsarchiv übernimmt archivwürdige digitale Orthophotos vom Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN).

Bild: Generalverordnung Kurfürst Johann Georgs II. vom 19. Oktober 1668 über die Einführung eines jährlichen Reformationsfests am 31. Oktober (SächsStA-D, 10088 Oberkonsistorium, Loc. 1891/7, Bl. 125a-b)

01.06.2017 - Archivale im Fokus

Der Reformationstag am 31. Oktober gehört selbstverständlich zum Kanon der Feiertage. Auf die längste Tradition des kontinuierlichen jährlichen Reformationsgedenkens kann hierbei Sachsen zurückblicken.

Bild: Hauptstaatsarchiv Dresden, Eingang in der Archivstraße

26.05.2017 - »Karl von Weber und das Jahr 1866« – Vortrag im Hauptstaatsarchiv Dresden am 01.06.2017

Prof. i. R. Rainer Groß spricht am 01.06.2017, 17:30 Uhr, im Hauptstaatsarchiv Dresden (Eingang Archivstraße) über »Karl von Weber und das Jahr 1866«.

Bild: Sächsisches Archivblatt, Heft 1 / 2017

26.05.2017 - Archivblatt 1/2017 erschienen

Die aktuelle Ausgabe enthält den Jahresbericht 2016 und bietet darüber hinaus wieder informative und spannende Beiträge aus sächsischen Archiven.

Bild: Innenminister Markus Ulbig, Dr. Andrea Wettmann (Direktorin des Sächsischen Staatsarchivs) und Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über die künftige Archivierung der Unterlagen des Sächsischen Landtags

24.05.2017 - Bestände des Landtagsarchivs künftig im Sächsischen Staatsarchiv

Innenminister Markus Ulbig hat heute gemeinsam mit dem Präsidenten des Sächsischen Landtags, Dr. Matthias Rößler, und der Direktorin des Sächsischen Staatsarchivs, Dr. Andrea Wettmann, eine Vereinbarung zur Übergabe der Landtagsarchivalien an das Hauptstaatsarchiv Dresden unterzeichnet.

Bild: Erbbereitungsbuch (SächsStA-F, 40010 Bergamt Freiberg, Nr. 355)

08.05.2017 - Archivale im Fokus

Das Erbbereiten – ein alter Rechtsbrauch beim Bergbau

Während die Arbeit der Markscheider bei der gesamten Tätigkeit des Bergbaus oft in den Hintergrund trat, stand sie bei einer bergmännischen Zeremonie im Mittelpunkt: beim Erbbereiten.

Bild: Landesverband Sachsen im VdA

02.05.2017 - Archive im Umbruch – 22. Sächsischer Archivtag

Am 4. und 5. Mai 2017 findet in Dresden der 22. Sächsische Archivtag unter dem Titel »Archive im Umbruch« statt.

Bild: Bannandrohungsbulle (Quelle: Sächsisches Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden, 10001 Ältere Urkunden, Nr. 10277)

28.04.2017 - Bannandrohungsbulle gegen Luther geht zur Nationalen Sonderausstellung auf die Wartburg

Innenminister Markus Ulbig hat heute die fast 500 Jahre alte Bannandrohungsbulle Papst Leos X. gegen Martin Luther nach Thüringen geschickt. Bei dem im Hauptstaatsarchiv Dresden verwahrten Dokument handelt es sich um ein handgeschriebenes Original der päpstlichen Urkunde vom 15. Juni 1520.

Bild: Titelseite des Tagungsflyers

21.04.2017 - Tagung »Wer Nazi war, bestimmen wir. Die SED-Diktatur und die NS-Vergangenheit« am 27.04.2017

Unter dem Titel »Wer Nazi war, bestimmen wir. Die SED-Diktatur und die NS-Vergangenheit« findet im Staatsarchiv Chemnitz am 27.04 2017 eine Tagung der Außenstellen Chemnitz, Dresden und Leipzig des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR sowie der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung statt.

Bild: Landesverband Sachsen VdA

06.04.2017 - Blog zum Sächsischen Archivtag geht online

Mit dem Tagungsblog soll der Sächsische Archivtag, der am 4. und 5. Mai 2017 in Dresden unter dem Titel »Archive im Umbruch« stattfindet, begleitet und dokumentiert werden.

Bild: Feldpostkarte von 1915 an die Mügelner Schützengesellschaft, Vorderseite (SächsStA-L, 20614 Stadt Mügeln, Nr. 1107)

24.03.2017 - Archivale im Fokus

Am 29. Oktober 1915 schrieb der Landwehrmann Martin Bergmann aus dem fernen Frankreich eine Feldpostkarte ins sächsische Mügeln.

Bild: Sächsischer Landespreis für Heimatforschung 2017

01.03.2017 - Sächsischer Landespreis für Heimatforschung 2017

Das Sächsische Kultusministerium hat wieder den »Sächsischen Landespreis für Heimatforschung« ausgeschrieben!

Bild: Die erste Doppelseite des Maschinenbuches der Firma Louis Schönherr & Seidler, ab 1852 (SächsStA-C, 31036 Sächsische Webstuhlfabrik AG (Louis Schönherr), Chemnitz, Nr. A 1)

22.02.2017 - Archivale im Fokus

Im Jahr 1851 gründete Louis Ferdinand Schönherr die Maschinenfabrik Schönherr & Seidler und richtete sich an der Dorfstraße in Altchemnitz ein. Bereits nach zehn Monaten konnte der erste Webstuhl ausgeliefert werden.

Bild: Präsentation zur Bestandserhaltung im Sächsischen Staatsarchiv

13.02.2017 - Fachbeiträge zur Bestandserhaltung

Am 24. Januar 2017 stellten Frau Barbara Kunze und Frau Ulrike Müller vom Archivzentrum Hubertusburg im Rahmen des Kolloquiums Industriekultur die Grundzüge der Bestandserhaltungsstrategie des Sächsischen Staatsarchivs sowohl für Archivgut im Allgemeinen als auch für fotografische Aufnahmen im Besonderen vor. Die Präsentationen der beiden Vorträge finden Sie hier.

Bild: Erste Seite des Planes zur Gründung einer sächsischen Armenkolonie in Michigan aus dem Jahr 1834. (SächsStA-D, 10736 Ministerium des Innern, Nr. 1186b)

25.01.2017 - Archivale im Fokus

1834 und 1835 wandte sich der Schwarzenberger Pfarrer Friedrich Hermann Behr mit einem Plan zur Gründung einer sächsischen Armenkolonie in Michigan in den Vereinigten Staaten von Amerika an verschiedene Behörden.

Bild: Großkundgebung anlässlich des 165. Geburtstages von Karl Marx und des 30. Jahrestages der Umbenennung von Chemnitz in Karl-Marx-Stadt, 05.05.1983, (SächsStA-C, 30953 VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt, Nr. 2007/30)

07.03.2017 - Filmvorführung »Die 1970er/80er Jahre im Bezirk Karl-Marx-Stadt« am 08.03.2017 im Staatsarchiv Chemnitz

Das Staatsarchiv Chemnitz zeigt historische Filme aus seinen Beständen, dabei auch solche, die erstmals wieder gezeigt werden.

Bild: Archiv, Technik, Architektur - drei wichtige Aspekte der Industriekukltur

18.01.2017 - Kolloquium Industriekultur. Erforschen - Bewahren - Nutzen am 24./25 Januar 2017 im Staatsarchiv Chemnitz

Unter dem Titel »Industriekultur. Erforschen - Bewahren – Nutzen« findet am 24. und 25. Januar 2017 ein Kolloquium statt, das drei wichtige Aspekte der Industriekultur näher beleuchtet: die archivalische Überlieferung, die Technik und die Industriearchitektur. Das Kolloquium bildet zugleich den Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die anlässlich des 200. Geburtstages von Louis Schönherr, einer der bedeutendsten Chemnitzer Unternehmerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, stattfinden wird.

Marginalspalte


Innenansicht Lesesaal

Archivgut nutzen

Informationen über unsere Bestände und die Nutzung von Archivalien erhalten Sie in unserem Themenportal »Archivwesen«.

Überlieferung bilden

Über den Link gelangen Sie zu Hinweisen zur Aussonderung von Registraturgut und dessen Anbietung an das Sächsische Staatsarchiv.

Veröffentlichungsreihe

Cover der Publikation Sächsische Gerichtsbücher

Sächsische Gerichtsbücher im Fokus. Alte Quellen im neuen Informationssystem.

© Institution